Allgemeines zur Miete

(1) Eine Vermietung und Versendung erfolgt ausschließlich innerhalb Deutschlands.

Die Mietsache wird dem Kunden vor dem Mietbeginn zugesandt und damit rechtzeitig, spätestens am Tag vor Beginn des Mietzeitraums, zur Verfügung gestellt.

(2) Der Kunde ist verpflichtet, die Mietsache einschließlich vollständigen Zubehörs spätestens am ersten Werktag nach Ende der Mietzeit an den Anbieter zurückzusenden oder am vereinbarten Ort und Zeit zurückzugeben.

Im Falle der Rücksendung ist die Mietsache an einen vom Anbieter zu bestimmenden Paketdienst zu übergeben. Der Kunde ist verpflichtet, für die Rücksendung eine vom Anbieter zur Verfügung gestellte Paketmarke zu verwenden, und die Mietsache in einer für einen sicheren Transport geeigneten Art zu verpacken.

Die für die Rücksendung zu verwendende Paketmarke wird dem Kunden zusammen mit der Ausrüstung geliefert. Bei Verlust der Paketmarke wird dem Kunden per E-Mail eine neue Paketmarke in Form eines PDF-Dokuments zum Ausdruck zur Verfügung gestellt.

Falls die Rückgabe zu spät erfolgt, entstehen dem Kunden hierdurch weitere Kosten, welche ihm dann gesondert mitgeteilt werden. Es ist dem Kunden ausdrücklich gestattet, den Nachweis zu erbringen, ein Schaden sei nicht oder nicht in vorgenannter Höhe entstanden.

(3) Der Anbieter ist nicht zur Beseitigung eines Mangels verpflichtet, der während der Mietzeit entsteht.

Der Kunde kann einen während der Mietzeit entstehenden Mangel selbst beseitigen. Dafür erforderliche Aufwendungen werden vom Anbieter insoweit ersetzt, als sich dadurch die Kosten der vom Anbieter nach der Mietzeit durchzuführenden Instandhaltung vermindern. Die Reparaturkosten trägt der Anbieter gegen Vorlage der entsprechenden Belege, soweit der Mieter nicht für den Schaden haftbar ist. Dies bestimmt sich nach den gesetzlichen Reglungen und den vorliegenden Vertragsbedingungen.

Obliegenheiten des Kunden

(1) Der Kunde ist verpflichtet, die Mietsache pfleglich zu behandeln. Er ist nicht berechtigt, Veränderungen an der Mietsache vorzunehmen oder sie zweckentfremdet zu gebrauchen. Die Mietsache ist sorgsam gepackt zurückzugeben.

(2) Bei Verlust oder Beschädigung der Mietsache hat der Kunde den Anbieter unverzüglich zu informieren und soweit der Verdacht einer Straftat besteht, Strafanzeige bei der zuständigen Polizeibehörde zu erstatten. Die Anschrift der Polizeibehörde und das Anzeigeaktenzeichen sind dem Anbieter ebenfalls unverzüglich zu übermitteln.

(3) Der Kunde haftet nicht für Schäden, die im Rahmen des üblichen Verschleißes auftreten. Dazu gehören u.a. Sturmschäden an Zelten.

(4) Beim Gebrauch der Ausrüstung ist insbesondere zu beachten:

a) Die Ausrüstung ist vor offenem Feuer zu schützen. Schäden durch Feuer, Funkenflug und Asche sind keine Schäden im Rahmen des üblichen Verschleißes. Offenes Feuer und kochen im Zelt ist verboten!

b) Insektenspray und Sonnenschutzspray kann das Material der Ausrüstung beschädigen und darf deshalb nicht in der Nähe der Ausrüstung verwendet werden.

c) Zum Schutz des Innenzeltbodens muss die mitgelieferte Zeltunterlage verwendet werden.

d) Isomatten und Schlafsäcke dürfen nur auf weichem Untergrund benutzt werden.

e) Um Schimmelbildung zu vermeiden, darf nasse Ausrüstung nicht längere Zeit verpackt sein. Ausrüstung mit Schimmelflecken kann einem Nachmieter nicht zugemutet werden. Betroffene Ausrüstungsteile müssen deshalb ersetzt werden, falls die Flecken nicht beseitigt werden können. Falls die Ausrüstung nass verpackt zurückgeschickt werden musste, ist der Kunde verpflichtet dies dem Anbieter schriftlich, vor Versand des Mietgestandes, mitzuteilen.

f) Die Ausrüstung darf vom Kunden nicht mit Waschmittel gewaschen oder chemisch gereinigt werden.

g) Die Ausrüstung darf nicht in einer Waschmaschine gewaschen werden.

h) Eine Trocknung von Ausrüstung mittels Wäscheschleuder oder Wäschetrockner kann das Material schädigen und ist deshalb nicht erlaubt.

i) Der Mietgegenstand muss sauber zurückgegeben werden. Bei übermäßig starker Verschmutzung wird eine Reinigungspauschale von 50,00 Euro erhoben.

j) Für die Einhaltung der Umweltschutzrichtlinien, Sicherheitsvorschriften und gesetzlichen Bestimmungen ist der Mieter selbst verantwortlich.

k) Eine Diebstahlversicherung ist im Mietvertrag nicht enthalten!

Beendigung des Mietverhältnisses, Kündigung

(1) Das Mietverhältnis endet nach Ablauf der vereinbarten Mietzeit, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Die ordentliche Kündigung während der Dauer des Mietverhältnisses ist ausgeschlossen, das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon ebenso unberührt wie das gesetzliche Widerrufsrecht.

(2) Einer stillschweigenden Verlängerung des Mietverhältnisses gemäß § 545 BGB wird bereits jetzt widersprochen.

(3) Der Kunde kann ungeachtet der gesetzlichen Reglungen vor Mietbeginn vom Vertrag zurücktreten. Die Erklärung hat schriftlich zu erfolgen. Die gesetzlichen Rechte des Kunden bleiben hiervon unberührt.

Bei einem vollständigen Rücktritt vom Vertrag fallen die folgenden Gebühren an:

bis 3 Monate vor dem ersten Miettag: 10 % des Gesamtmietpreises, mindestens 30 €

bis 2 Monate vor dem ersten Miettag: 20 % des Gesamtmietpreises, mindestens 30 €

bis 1 Monat vor dem ersten Miettag: 25 % des Gesamtmietpreises, mindestens 30 €

weniger als 1 Monat  vor dem ersten Miettag: 50 % des Gesamtmietpreises, mindestens 30 €

am Miettag 100 % vom Gesamtmietpreis

Bei einem Rücktritt vom Vertrag über einzelne Mietsachen fallen die folgenden Gebühren an:

bis 1 Monat vor dem ersten Miettag: 20 % des Mietpreises der stornierten Mietsache

weniger als 1 Monat vor dem ersten Miettag: 50 % des Mietpreises der stornierten Mietsache

Es ist dem Kunden ausdrücklich gestattet, den Nachweis zu erbringen, ein Schaden sei nicht oder nicht in vorgenannter Höhe entstanden.

(4) Bei einer Verlegung des Miettermins, durch den Kunden, und entsprechender Änderung des Mietvertrages bis 14 Tage vor dem ursprünglich geplanten Mietbeginn, fallen keine Stornierungskosten für den Mieter an.

§ 9  Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht

(1) Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nicht ausüben.

(2) Die Ware bleibt Eigentum des Anbieters.

.

Allgemeines zur Miete von Dachzelten

§ 1 Mietbedingungen

(1) Die Bedingungen der oben genannten Absätze gelten auch bei Dachzelten.

(2) Desweiteren gelten folgenden Bedingungen speziell für Dachzelte.

§ 2 Verwendung

(1) Die Verwendung von Dachzelten auf Festivals und Events ist nicht gestattet.

(2) Die Verwendung von Dachzelten die vom Gesetz oder örtlichen Gepflogenheiten untersagt wird, ist nicht gestattet

(3) Die Verwendung dient ausschließlich für Erholungsreisen und Wochenendausflügen.

(4) Rauchen im Zelt ist nicht gestattet

(5) Der Mieter muss mindestens 25 Jahre alt sein

(6) Der Mieter muss eine Privathaftpflicht abgeschlossen haben, die im Mietzeitraum gültig ist und eine Diebstahl Klausel enthält bzw. die Kasko-Versicherung deckt eine Diebstahl ab

(7) Sollte keine Privathaftpflicht bestehen, haftet der Mieter bei Schäden und Diebstahö zu 100%

§ 3 Kaution

(1) Die Kaution wird nach Rückgabe und Prüfung erstattet.

§4 Reinigung

(1) Die Kosten für eine Reinigung werden erhoben. Sollte das Zelt sauber und ordentlich vom Mieter zurück gegeben werden, werden die Reinigungskosten erstattet.

§5 Personalien

(1) Zur Miete wir eine Kopie des Personlausweises hinterlegt

§6 Abholung

(1) Das Dachzelt muss abgeholt werden zu den vereinbarten Termin