Hier also der Bericht über die angekündigte Wanderung durch die Heide vom 25.08.2018. Die diesjährige Heide Tour war sehr spannend und aufregend. Die Spannung erzeugte das wechselhafte, aber am Ende dann doch fast trockene Wetter. Ein kleiner Schauer holte uns kurz vor dem Ende ein. Der brachte ein wenig Erfrischung. Verschwand aber so schnell wie er kam.

Aufregend war die Erfahrung mit den vielen Kids, die diesmal bei unserer Wanderung dabei waren. So entschieden wir auch, das wir die Strecke von Anfang an kürzen würden, weil die Lütten sonst zu “lange” Beine bekommen hätten. Aber wir waren positiv überrascht, das die Kinder die mehr als 8 Kilometer so gut gelaufen sind. Mit der richtigen Stärkung, bei einer großen Pause und den nötigen Spaß am Wegesrand, waren die Kinder kaum zu Bremsen.

Wir haben uns dieses Jahr eigentlich auf eine volle Blüte gefreut, aber die ungewöhlich lange Trockenperiode, hat uns diesen einmaligen Anblick verwährt. Die Heide war buchstäblich fast abgebrannt. Man hat die Heide zwar erkannt und auch ein paar lila Flecken entdeckt, aber sonst wirkte die Heide wie eine Mondlandschaft. Das hatte aber auch einen gewissen Reiz. Der Stimmung der Truppe tat das aber keinen Abbruch. Die Kids tobten über die Wiesen und die breiten Wege. Als Familienausflug ist das auf jeden Fall eine Empfehlung, denn man kann sogar weite Strecken mit Croozer oder Kinderwagen fahren. Auch Hunde kommen hier auf ihre Kosten. 

Die Wanderung führte durch Heide und Wald – abwechselnd. Hier kann man die Natur richtig genießen und ein wenig abschalten. Kein Lärm, keine Autos und wenig Handy Empfang. So muss es sein! Man trift auf einige Gleichgesinnte und Pferdekutschen. Die wir bestimmt das nächste mal nehmen werden, damit die Füße am Ende nicht so platt werden. Aber man muss sagen, das durch den weichen Sandboden man echt bequem unterwegs ist, es sei denn man hat die richtigen Schuhe an, obwohl man mit normalen Turnschuhen diese Distanz hier auch unbeschadet überstehen kann.

Kurz nach Tiefental gibt es einen schönen großen Picknick Platz mit Bänken und Überdachung. Wir mussten die Truppe, besonders die Kinder, bei Laune halten, da der kleine (große) Hunger schon vor dem erreichen des geplanten Picknicks durchkam. Aber die Freude auf Brot, Wurst, Kekse und Tee war dadurch noch viel größer. Nach dieser feudalen Stärkung waren die letzten Kilometer zurück an den Startpunkt ein echtes Kinderspiel.

Die Tour könnt ihr euch bei Komoot anschauen und vielleicht selber mal laufen. Die GPS Daten kann man direkt runterladen. Eine Auswahl an Fotos, soll euch einen Eindruck geben, wie eine Wanderung durch die Heide ist. Zusammenfassend kann man sagen, das die Strecke sehr familientauglich ist, für Abwechselung sorgt und keiner großen Erfahrungen im Wandern bedarf. Die Strecke ist auch sehr individuell absteckbar, so das man auch als Wiederholungstäter immer wieder andere Routen laufen kann. Die Wanderung war wieder gelungen.

 

 





0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar