Anfang August wird das letzte Stück des 360-Grad-Rundwegs um Loch Ness freigegeben. Wanderer benötigen für die 130-Kilometer-Strecke vier bis sechs Tage. 

Nur eineinhalb Stunden Fußweg sind es von Fort Augustus am Südende des Loch Ness bis zum Aussichtspunkt Suidhe. Und doch war es genau dieser Abschnitt entlang des torfig-braunen Loch Tarff, der das Projekt von Graeme Ambrose jahrelang aufhielt: ein Weg rund um Loch Ness – zu benutzen sowohl von Wanderern als auch von Mountainbikern.

 

Anfang August nun wird der “Loch Ness 360″ nach neun Jahren Vorbereitung offiziell eröffnet.”Für mich wird ein Traum wahr”, sagt Ambrose, Leiter des örtlichen Fremdenverkehrsamtes. “Es fehlte ja nur noch ein Stück von wenigen Kilometern, von Fort Augustus hierher.”

Zwei Dinge hielten das Projekt auf. Zum einen die Finanzierung: Mehr als eine halbe Million Pfund brauchte Ambrose für seinen Weg. “Das Gelände ist sehr sumpfig, also ging es nicht ohne einen High-End-Fußweg, von dem das Wasser gut abgeleitet wird”, erklärt er. Nach jahrelangem Fundraising stellte eine Windkraftfirma den Großteil der Summe zur Verfügung. Dieselbe übrigens, die nicht weit von Loch Tarff entfernt ein Pumpspeicherwerk mit Windkraft betreiben will.

Zweitens mussten zwei Landbesitzer überzeugt werden, dass künftig Wanderer und Biker auf ihrem Gelände unterwegs sein dürfen. “Den Landbesitzern wurden einige Kilometer Zaun gesetzt, jetzt ist alles fertig”, sagt Ambrose.

400 Meter Steigung und 600 Whisky-Sorten

Start- und Endpunkt der 130 Kilometer langen Strecke ist Inverness, die 50.000-Einwohner-Stadt am Fluss Ness. Für die Seeumrundung sind je nach Kondition und Gepäck zwischen vier und sechs Tage einzuplanen – dabei schaffen wohl nur Sportskanonen die Route in vier Tagen. Sie müssten dafür etwas mehr als 30 Kilometer pro Tag bewältigen und unterwegs zudem die Auf und Abs von bis zu 400 Meter Höhe. Die Wege sind teilweise asphaltierte, einspurige Landstraßen, dann wieder breite Forstwege, aber auch schmale Pfade.

Landschaftlich ist der Rundweg reizvoll, die Flora abwechslungsreich. Schattigem Mischwald mit Eschen, Birken und Eichen folgen Fichtenwälder mit bis zu 30 Meter hohen Baumriesen, dann wieder Schaf- und Rinderweiden. Farne wachsen am Wegesrand, Fingerhut und Butterblumen in feuchten Wiesen. Gelegentlich wandert man auch durch abgeholzte Flächen, die Forstwirtschaft ist ein bedeutender Wirtschaftszweig.

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in den größeren Ansiedlungen wie in Drumnadrochit. Der Ort mit dem Loch Ness Centre & Exhibition Museum bietet die Wahl zwischen Hostels, Bed & Breakfasts und einem Hotel. Noch sind Wanderer rar, Treffpunkt ist Fiddlers Restaurant mit gutem, preiswertem Essen und etwa 600 Whisky-Sorten an der Bar.

Anstrengendste Etappe ist die von Drumnadrochit nach Invermoriston, wenn man die Hill Route nimmt, die teilweise treppensteil durch Kiefer- und Fichtenwälder führt. Auf halbem Weg liegt Rebekah Allans Töpferei, die in ihrem Verkaufsraum hausgebackenen Kuchen, Tee und Kaffee anbietet.

Vom Fluss Invermoriston nach Fort Augustus zum Südende von Loch Ness haben Wanderer die Wahl zwischen einer Strecke in der Höhe und einer im Tal. An den Schleusen in Fort Augustus wechselt die Wegmarkierung. Ab Inverness folgte der Loch Ness 360 zunächst dem Great Glen Way, markiert mit einer stilisierten schwarzen sechseckigen Distel auf blauem Grund. Ab nun gilt es, einem Eichhörnchen zu folgen.

Besser den Süden zuletzt

Hinter dem Caledonian Canal geht es dann auf dem neuen Weg an der Südseite von Loch Ness nach Loch Tarff zum Point Suidhe. Von dort führt Loch Ness 360 nach Foyers mit großem Campingplatz und großartiger Sicht auf den sagenumwobenen See. Die vorletzte Etappe führt über eine Uferstrecke wieder hoch in die Wälder bis hinunter nach Dores.

Dort harrt seit Jahr und Tag Nessie-Hunter Steve Feltham in einem umgebauten Bauwagen in Dores Beach am Ostufer von Loch Ness aus und starrt mehrere Stunden am Tag mit einem Fernglas aufs Wasser. Busladungsweise kommen die Besucher vorbei und lauschen den Geschichten des 65-Jährigen. “Ich habe Nessie gesehen, hundertprozentig”, behauptet er und lächelt, “ich hatte nur meine Kamera nicht dabei.”

Ein- bis zweimal im Jahr wird er von einem ausländischen Fernsehteam interviewt, seinen Lebensunterhalt verdient er mit dem Schreiben von Nessie-Büchern und dem Verkauf von handgefertigten Monsterfiguren. Von Dores führt die letzte Etappe über Wiesen und Felder zurück nach Inverness.

“Natürlich kann man den Weg auch genau andersherum nehmen”, sagt Graeme Ambrose, “die Südseite bietet aber abwechslungsreichere Landschaften und großartigere Blicke auf den See. Und das Beste sollte man sich ja für den Schluss aufheben.”

 

Anreise

British Airways, Easyjet, KLM und Lufthansa fliegen Inverness an.

 

Beste Reisezeit

Mai und Juni, September und Oktober. Im Juli und August regnet es häufiger.

 

Unterkünft

Best Western Lochardil , Stratherrick Rd, Inverness IV2 4LF, Tel. 0044/1463/235995, parkähnliches Anwesen, exzellente Küche, Zimmer ab 120 Pfund

Drumnadrochit Hotel, Inverness IV63 6TU, Tel. 0044/1456/450218, Zimmer ab 90 Pfund

The Fiddler , The Green Mainstreet, Drumnadrochit, Inverness IV63 6TU, Tel. 0044/1456/450678, Fish’n’Chips 10 Pfund

The Lovat , Fort Augustus, privat geführtes Hotel im malerischen Ort Fort Augustus am Ufer des Loch Ness, während der Saison, Mai – August, um 140 Pfund das Doppelzimmer mit üppigem Frühstück, ausgezeichnete Küche, Tel. 0044/14568490000

The Craigdarroch Inn Foyers , IV2 6XU, Tel. 0044/1456/486400, wunderschöner Blick auf Loch Ness, großzügige Zimmer im Landhausstil, Zimmer mit Frühstück um 125 Pfund

 

Sehenswürdigkeiten

Loch Ness Centre and Exhibition , Museum und Nessie-Shop, Tickets 8 Pfund, Drumnadrochit, Loch Ness, Invernessshire V63 6TU, Tel. 0044/1456/450573

Loch Ness Clay Pottery and Café , Rebekah Allan, halbe Strecke zwischen Drumnadrochit und Invermoriston, täglich 10-18 Uhr, Tel. 0044/1456/450402

Nessie-Hunter Steve Feltham , Dores Beach

Quelle: Spiegel Online

 

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar