Ein silbriger Nebelschleier hängt über den Schafweiden, als Stefani Röfke den Rucksack schultert und voller Abenteuerlust in die Abgeschiedenheit aufbricht. Sie ist allein unterwegs auf dem Pennine Way, einem Fernwanderweg im Norden Englands, um ihre neue Heimat zu Fuss kennenzulernen. Noch ahnt sie nichts von den körperlichen Belastungen und den Tücken des Alleinwanderns….

Ihr möchtet den ganzen spannenden Bericht aus Nordengland lesen. Dann könnt ihr das im aktuellen Heft des Globetrotter Magazins oder ganz exklusiv bei uns.

Einfach pdf downloaden ” 429km durch Nordengland ” oder auf https://www.globetrottermagazin.ch/aktuelle-ausgabe/ nachschlagen.

Viel Freunde beim Lesen!

 

 

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar