Wir haben folgenden Tragerucksack für Kinder getestet: VAUDE KRAXE. Die ersten Bilder habt ihr auch schon auf unserem Instagram Account gesehen. Hier nun ein kleiner Bericht.

Als Familie sind wir gerne in der Natur, um diese und Tiere zu entdecken. Für Kinder gibt es nichts Schöneres als draussen zu toben. Eine Wanderung in den Bergen ist für kleine Kinder nicht möglich. Es sei denn, man bedient sich toller Hilfsmittel. So kam in uns der Wunsch auf, uns einen Tragerucksack zuzulegen.

Da diese recht teuer sind, haben wir uns für einen guten gebrauchten entschieden. VAUDE KRAXE. Desing und Funktion sprachen uns auf den Bildern an. Der Praxistest zeigte, das wir eine gute Wahl getroffen hatten.

Was uns gleich zu Anfang positiv auffiel, war die gute Polsterung – und die ist ernorm wichtig. Bei unserer Kraxe sind die Trägergurte für Schulter und Becken gut gepolstert, aber auch das Kind sitzt bequem. Hier zeigte sich, dass unser kleiner Zwerg auch über mehrere Stunden, ohne große Quälerei, im Tragerucksack durchhielt und sogar ein bisschen eingenickt war. Wir als Träger hatten sehr wenig Müdigkeitserscheingung an Schulter und Rücken. Funktional ist die Kraxe von VAUDE auch. Ein größeres Staufach am Rücken hält Platz für Schuhe, Flasche und anderen Dingen bereit, die man so unterwegs für ein Kind braucht. An der Seite sind Netztaschen wo man kleine Dinge verstauen kann, auf die man schnell Zugriff braucht, wie zum Beispiel einen Schnuller. Mit dem Standfuß läßt sich der Tragerucksack komfortabel abstellen und erleichtert das be- und entladen. Das Kind lässt sich anschnallen, so das es jederzeit sicher in der Kraxe sitzt, auch wenn der Aufstieg gerade schwierig wird. Als kleine Schwäche des Tragerucksacks, empfand ich das Knirschen des Aufbaus während der Bewegung. Da ich aber keinen Vergleich zu anderen Kraxen habe, kann ich nicht bestätigen ob das normal ist oder ob das nur an diesem Model liegt.

Fazit: Wir waren positiv überrascht wie gut und komfortabel man mit einem kleinen Kind eine Bergtour wandern kann. Die Investition hat sich hier sehr gelohnt und da der Kleine auch viel Spaß hatte, wird das nicht unsere letzte Tour gewesen sein.

 

 

 

 

 

 

 

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar