Feuerstelle

Bevor man loslegt sollte man sich die Feuerstelle gut aussuchen. Wählt die Feuerstelle am besten so, dass sich in einem Radius von mindestens drei Metern (auch in die Höhe) keine leicht brennbaren Materialien befinden und achtet darauf, dass der Boden an dieser Stelle feuerfest und nicht zu lockeren Boden.

 

 

Brennmaterialien

Bevor ihr euch jedoch ans Entzünden des Feuers macht, solltet ihr alles genau vorbereiten und genügend Brennmaterial zusammentragen. Als Zunder könnten euch Samen von Pusteblumen, Disteln oder auch trockene Rohrkolben dienen. Leicht brennbare Materialien sind außerdem trockenes Laub, trockene Gräser, trockene Nadeln oder dünne Holzspäne. Letztere könnt ihr mit einem Taschenmesser von trockenen Ästen schnitzen. Als nächste Stufe benötigt ihr Anfeuermaterial. Das beste ist hier Fichtenreisig. Sammelt davon soviel wie möglich und macht kleine, handliche Pakete daraus. Wenn es keinen Fichtenreisig gibt, eignen sich aber auch alle anderen Arten von dünnen Zweigen oder Ästchen. Zuletzt benötigt ihr noch jede Menge Material, das längere Zeit brennt. Auch hierbei solltet ihr verschiedene Stärken und Dicken sammeln, angefangen bei fingerdicken Zweigen bis hin zu etwa armdicken Ästen.

 

 

Aufbau des Feuer

Unterlage: Nehmt euch ein paar daumendicke Äste und legt sie parallel nebeneinander. Darüber gleich eine zweite Schicht quer zur ersten.

Zundermaterial: Auf dem Untergrund den ihr gerade vorbereitet habt, legt jetzt das Zundermaterial. Dieses gut verdichten damit ordentlich Hitze entstehen kann und genügend Glut entsteht. Um das Zundermaterial legt ihr leicht brennbare Materialen.

Pyramide: Nun baut um alles eine Pyramide auf. Die sollte aus dünnen Ästen bestehen. Lasst eine Lücke zum anzünden des Zunders in der Mitte frei.

 

Anzünden

Ea gibt einige Möglichkeiten, mit welchen Mitteln ihr das Feuer anzünden könnt. Wir geben euch hier eine kleine .

Streichhölzer

 

Magnesium Stab

 

Feuerzeug

 

Holzstab

 

Lupe/Brille

 

Feuersteine

 

Batterie und Kaugumipapier

 

 

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar